Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).


Johnny Cash Plattencover

Aktuelles aus dem Arbeitsfeld Kunst und Kultur

Mehr erfahren

Phil Rieger, Matthias Surall, Dennis Improda, Sabine Leudts-Diekmann (v.l.n.r.)

Liebe Freund*innen von Kunst, Kultur und Kirche!

Mit unserer Sonderausgabe Kunstinfo.tipp im Frühjahr möchten wir Ihnen drei anstehende Veranstaltungen ankündigen und Sie herzlich dazu einladen, sich noch für zwei unserer Angebote aus Kunst und Kultur im Mai anzumelden: Für den Fachtag FOKUS FRIEDHOF - KUNSTVOLL. SPIRITUELL. LEBENSNAH am 11. Mai in Hannover-Herrenhausen ist die Anmeldefrist bis zum 4. Mai verlängert worden. Nutzen Sie die Gelegenheit - es sind noch Plätze frei! Auch an einer gemeinschaftlichen Walderkundung in der Wedemark mit anschließendem Kurzfilmprogramm können Sie am 18. Mai im Rahmen der Veranstaltungsreihe MYTHISCH, WUNDERSCHÖN UND BEDROHT: WALD IM FILM des Arbeitskreises KIRCHE UND FILM noch teilnehmen.

Mit besten Grüßen aus dem Arbeitsfeld Kunst und Kultur

Dr. Matthias Surall, Dennis Improda, Phil Rieger, Sabine Leudts-Diekmann
Friedhofskultur

JETZT ANMELDEN: FOKUS FRIEDHOF - KUNSTVOLL. SPIRITUELL. LEBENSNAH

11.05.2022 | 10:00-16:30 Uhr
Ev.-luth. Kirchengemeinde Herrenhausen-Leinhausen, Hannover | Kosten pro Person: 25,00 €

Bei diesem landeskirchenweiten Fachtag geht es darum, den Friedhof als Schnittmenge von öffentlichem Raum und kirchlich-kultureller 'Bespielung' und somit als Chance auch für Kunst und Kulturarbeit in den Blick zu nehmen.

Verschiedene Workshops (siehe Programm), darunter zwei Exkursionen, eröffnen reichhaltiges Anschauungsmaterial, um den Friedhof als Ort von Kunst und Kultur zu thematisieren. 

Melden Sie sich jetzt an - es sind noch Plätze frei! Die Anmeldefrist ist verlängert bis zum 4. Mai 2022.

Abbildung:
Grabskulptur auf dem Hauptfriedhof in Triest | Foto: Dr. Matthias Surall

Zur Anmeldung

Film

JETZT ANMELDEN: Die verletzte Schönheit. Mensch und Natur im Konflikt

18.05.2022 | 15:30-21:00 Uhr 
Arbeitskreis KIRCHE und FILM
Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Michaelis in Bissendorf/Wedemark | Kosten pro Person: 5,00 €

Der Wald ist mehr als nur schöne Kulisse im Film. Hier wird verhandelt, was uns Menschen unbedingt angeht.

Im Rahmen der dreiteiligen Veranstaltungsreihe des Arbeitskreises Kirche und Film MYTHISCH, WUNDERSCHÖN UND BEDROHT: WALD IM FILM findet am 18. Mai unter dem Titel "Die verletzte Schönheit. Mensch und Natur im Konflikt" eine Walderkundung mit Förster Immo Ortlepp in der Wedemark statt. Anschließend werden ausgewählte Kurzfilme zum Thema im Gemeindehaus der Kirchengemeinde St. Michaelis in Bissendorf/Wedemark gezeigt und diskutiert.

Abbildung:
Flyer mit Filmstill aus dem Kurzfilm "Traces" (Sébastien Pins, 2019)

Weitere Infos zur Veranstaltung und zur Anmeldung 

Info

SPIELRAUM Kunst Kirche

 16.06.2022 | ab 16:30 Uhr
Klosterkirche Fredelsloh
Klosterhof, 37186 Moringen-Fredelsloh

In der Nachfolge des "Aschermittwoch der Künste" als Kunstempfang der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und der Hanns-Lilje-Stiftung wird dieses neue Format mit vielfältigen künstlerischen Impulsen im kirchlichen Raum eingeführt. Als Kulturkirche bildet die Klosterkirche Fredelsloh mit dem Jahresprogramm "Perspektiven" einen geeigneten Rahmen für die künstlerische Schwerpunktsetzung der diesjährigen Veranstaltung mit Textilkunst von Ulrike Lindner, Oelde.

Abbildung: Klosterkirche Fredelsloh | Foto: Dennis Improda

Zur Klosterkirche Fredelsloh

Haben Sie noch Fragen?

Pastor Dr. Matthias Surall beantwortet sie gerne!

0511 1241-431

E-Mail senden

 

Pastor Dr. Matthias Surall
Beauftragter für Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

 


Verantwortlich für den Inhalt

Arbeitsfeld Kunst und Kultur
www.kunstinfo.net

Pastor Dr. Matthias Surall
Archivstraße 3
30169 Hannover

Tel.: 0511 1241-431

Dieser Newsletter ist ein Service des Arbeitsfeldes Kunst und Kultur
im Haus kirchlicher Dienste
der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, Archivstraße 3, 30169 Hannover

www.kirchliche-dienste.de